Jugendrotkreuz

Im DRK Ortsverein Niederwerth wird Jugendarbeit groß geschrieben. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass sich dieser Gedanke auszahlt. Die gute Jugendarbeit hat den Verein stark gemacht. Viele Erwachsene die einmal im JRK (Jugendrotkreuz) ihre Laufbahn im DRK begonnen haben, sind heute Mitglied der Bereitschaft und des Sozialen Dienstes des Ortsvereins.

In regelmäßigen Abständen, von ca. 3 Jahren, starten Gruppenleiter eine neue Gruppe. Startjahrgang sind Schüler der 3. bis 5. Klasse. Möchte jemand neu im JRK anfangen sucht er sich die Gruppe seiner Altersstufe und trifft dort meist alte Freunde wieder.

Unsere Gruppenstunden sind geprägt von Spiel und Spaß. Hierbei kommen aber auch die Erste Hilfe und die Geschichte des Roten Kreuzes nicht zu kurz.

Neuigkeiten

  • Danke für eine Spende von 1000€
    Im vergangenen Februar erreichte den DRK OV Niederwerth eine ganz besondere Nachricht. Die JoHo-Schängel-Stiftung aus Koblenz bezuschusst und fördert unseren First-Responder Dienst und die Jugendarbeit im Jugendrotkreuz mit einer Spende von 1000€. Die Stiftung wurde im Jahr 2010 von Herrn Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig ins Leben gerufen und unterstützt Vereine oder Verbände, die das kulturelle […]
  • Jahresabschlussübung 2019
    Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wie in jedem Jahr stand am vergangenen Freitag die Jahresabschlussübung der Freiwilligen Feuerwehr und dem DRK an. Das Szenario spielte sich in der Hochstraße ab. Eine Explosion erschrak mehrere kleine und große Bewohner des Hauses. Für unsere Sanitäter hieß es somit nicht nur Erste-Hilfe leisten, sondern die […]
  • Bezirkswettbewerb in Altenkirchen

    Fast einen Monat ist es her, dass sich „Die Erkdbeerkinder“ beim Kreiswettbewerb für den Bezirkswettbewerb qualifiziert hatten. Deshalb machten sich am 16.06. neun motivierte JRK’ler gemeinsam mit ihren Gruppenleiter und 6 Schiedsrichter auf den Weg nach Altenkirchen.

    Um halb zehn fiel der Startschuss für den Wettbewerbspacour, durch die Bezirksjugendleitung Heike Nick.

  • Pfingstzeltlager 2019 – Reif für die Insel

    Endlich wieder Pfingsten, dass heißt für die JRK’ler des Ortsverein Niederwerths Koffer packen und Schlafsack, Isomatte, Campingstuhl bereitstellen. In diesem Jahr trafen sich die JRK’ler dann nicht traditionellerweise an Cossis Eck, um ihre Reise zum Zeltplatz anzutreten, sondern alle konnten sich bequem zu Fuß auf den Weg zum Schützenplatz machen. Unsere tolle Rheininsel war nämlich in diesem Jahr Austragungsort des Zeltlagers.

    Bereits am Mittwochabend gingen die Vorbereitungen durch das #OrgaTeam los. Auf der To-Do Liste standen ein Einkauf im Baumarkt, um die nötigen Materialien für den Wellnesstempel (das Duschzelt) zu besorgen. Am Donnerstag ging es auf in die Metro.

    Am Nachmittag startete die Verwandlung vom Schützenplatz in eine kleine Zeltstadt. Insgesamt 120 Teilnehmer konnten am Freitag Abend durch die Kreisjugendleitung begrüßt werden. Neben dem Ortsverein Niederwerth konnte auch das JRK aus Andernach, Bendorf, Brodenbach – Oberfell und Weitersburg begrüßt werden.

    Nach einem reichhaltigen traditionellen Abendessen den „Baguetts zum selberbasteln“ verbrachten den Abend alle in gemütlicher Runde. Von Müdigkeit war bei den meisten allerdings nichts zu spüren, sodass noch bis in den frühen Morgen gequatscht oder einfach am Lagerfeuer gesessen wurde.

  • Erste Hilfe Tag in der Grundschule Vallendar

    Am vergangenen Dienstag besuchten fünf unserer Bereitschaftsmitglieder die vierten Klassen der Grundschule Vallendar, um einen Morgen rund um das Thema „Erste Hilfe“ zu gestalten. Nachdem sich pünktlich zum Schulbeginn alle Kinder in der Aula sammelten und die kurze Vorstellungsrunde beendet war, teilte sich die große Gruppe in zwei Räume auf. Um in das Thema der Ersten Hilfe einzusteigen, durften die Schüler von ihren Erfahrungen und Erlebnissen berichten.

Nach oben