Ganz schön was los im November…

Am ersten Novemberwochenende standen nach zwei Jahren Coronapause die Euromasters der WHU wieder auf dem Programm. Einige Helfer*innen unserer Bereitschaft machten sich bereits am frühen Freitagmorgen auf den Weg zur CGM Arena nach Koblenz, um dort eine Sanitätsstelle in der Halle zu errichten. Kaum waren das Verbandsmaterial und die notwendigen Versorgungsplätze aufgebaut, zog das bunte Treiben der Sportlerinnen und Sportler aus verschiedensten europäischen Universitäten in die Halle ein. Nach der Vorstellung der Universitäten und der Begrüßung, begannen die einzelnen Disziplinen. Auch wenn es einige Kühlakkus zu verteilen gab, sind größere Verletzungen glücklicherweise ausgeblieben. Der zweite Tag, bei dem die Disziplinen Fußball und Cheerleading im Vordergrund standen, brachte einige Überraschungen mit sich, verlief dennoch ohne größere Vorfälle. Die Helferinnen und Helfer blicken auf ein interessantes und an mancher Stelle auch humorvolles Wochenende zurück. An dieser Stelle ergeht ein herzliches Dankeschön an das Durchhaltevermögen unserer eigenen Helfer*innen, aber auch an die Ortsvereine aus dem Kreisverband MYK, die uns mit Personal, aber auch Material und Fahrzeugen unterstützt haben.

Eine Woche später erklangen auf den Straßen St. Martinslieder und Laternen erleuchteten den Abendhimmel. Wir durften gleich drei Umzüge in der Verbandsgemeinde sanitätsdienstlich betreuen. Beginnend mit dem Umzug der Kita „Haus für Kinder“, folgend dann der Niederwerther Umzug mit seinem eimaligen Martinsfeuer am Schützenplatz und abschließend der Umzug durch die Stadt Vallendar, wurden von uns unterstützt. Danke an alle Helferinnen und Helfer, die sich die Zeit genommen haben und die Dienste besetzten.

Folgend fand am 18.11. unser monatlicher Bereitschaftsabend statt. Das Thema, mit dem sich die vielen Teilnehmenden beschäftigten, drehte sich rund um die Rettung und Bergung in Folge eines Autounfalls. Zusätzlich wurde die Umlagerung von Verletzen geübt. Unser Bereitschaftsleiter Dennis Klöckner begann zunächst mit einem kurzen Theorieteil, auf den dann die praktische Arbeit an einem Auto, Material und dem Patient selbst folgte. In Gruppen aufgeteilt beschäftigte man sich mit den einzelnen Schwerpunkten. Natürlich kam auch die Absicherung des eigenen PKW, bzw. der eigenen Person im Zuge des Selbstschutzes nicht zu kurz. Um im Einsatz adäquat und effizient zu handeln, ist es wichtig, regelmäßige Übungen durchzuführen und alle Bereiche der möglichen Szenarien zu wiederholen und aufzufrischen. Dazu gehören unter anderem auch Verkehrsunfälle mit PKW und Fahrrad. Nach getaner Arbeit wurde an der Garage noch das ein oder andere kühle Getränk in gemeinschaftlicher Runde genommen.

Zum Schluss möchten wir noch gratulieren: Unser Bereitschaftsmitglied und Inventarwart Marius Anton Borchert hat in den vergangenen Monaten die Fachdienstausbildung „Betreuungsdienst“ in einem Umfang von 5 Wochenenden und einer schriftlichen sowie praktischen Prüfung abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung! Jeder Lehrgang bringt die Arbeit unseres Vereins ein Stück weiter. Häufig wird die Betreuung im DRK unterschätzt, bildet in Einsätzen dennoch ein großes Feld dar. In den meisten Einsätzen, vor allem im Katastrothenschutz spielt die gute und empathische Betreuung eine große Rolle.

Terminplan für die nächsten Wochen:

Freitag, 16.12., 19.00 Uhr Bereitschaftsabend Dezember

Mittwoch, 11.01.2023, ab 19.00 Uhr Bereitschaftsversammlung und JHV mit Wahlen. Termin bitte in den Kalender eintragen (Einladung folgt)

Freitag, 20.01.2023, 19.00 Uhr Bereitschaftsabend Januar 

WICHTIG: Die Weihnachtsbaum-Einsammel-Aktion wird im kommenden Jahr wieder durch den AZV MYK eigenst durchgeführt.

Du hast Lust ein Teil unserer Gemeinschaft zu werden? Dann informiere Dich auf unserer Homepage oder melde dich gerne bei einem Vorstandsmitglied (s.Homepage).

Nach oben