Danke für eine Spende von 1000€

v.l.n.r.: Bereitschaftleiter*in Laura & Dennis Klöckner, Dr. Christiane Herzog, Prof. Dr. Joachim Hofamann-Göttig, Sonja Stein, Vorsitzende Hannah Stein und Jugendleitung Ann-Katrin Stein

Im vergangenen Februar erreichte den DRK OV Niederwerth eine ganz besondere Nachricht. Die JoHo-Schängel-Stiftung aus Koblenz bezuschusst und fördert unseren First-Responder Dienst und die Jugendarbeit im Jugendrotkreuz mit einer Spende von 1000€. Die Stiftung wurde im Jahr 2010 von Herrn Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig ins Leben gerufen und unterstützt Vereine oder Verbände, die das kulturelle und gesellschaftliche Leben gestalten und weiterbringen.

Noch immer ist unser Vereinsleben gelähmt von der Corona-Pandemie und weiterhin dürfen weder Gruppenstunden des Jugendrotkreuzes noch Übungstreffen der Bereitschaft stattfinden. Auch die Vorstandsversammlungen finden über Videokonferenzen statt. Doch trotzdem stehen immer wieder neue Investitionen und Materialbeschaffungen an. Gerade in dieser Zeit, in der der Eigenschutz an erster Stelle steht, ist höchste Vorsicht und ausreichend Material gefragt. Auch die Geräte, wie z.B. unser Defibrillator oder Blutdruck- und Blutzuckermessgeräte müssen für den Einsatz gewartet, erneuert und ausgetauscht werden. Außerdem freuen wir uns, in der nächsten Zeit die nächste Generation unserer Jugend mit der entsprechenden Ausbildung und Ausrüstung im aktiven Dienst begrüßen zu dürfen.

So sind wir in diesen Zeiten, in denen die Einnahmen von Sanitätsdiensten, etc… ausbleiben, froh und dankbar zugleich, einer der ausgewählten Empfänger zu sein. Alle kleinen und großen Mitglieder*innen freuen sich über diese großzügige Spende. Vielen Dank!

Nach oben