Tag der offenen Tür und Einweihung des neuen MTW für den DRK OV Niederwerth

Der DRK Ortsverein Niederwerth hat am Sonntag, 04.05.2014, im Rahmen des auf dem Schulhof stattgefundenen  „Tag der offenen Tür“ den ersten Mannschaftstransportwagen (MTW) in der Vereinsgeschichte in Empfang nehmen können. Dieser wurde durch den DRK Kreisverband Mayen-Koblenz e.V. neu angeschafft und auf Niederwerth stationiert.

Alle DRK’ler  freuten sich schon seit Monaten auf dieses besondere und historische Ereignis. Am Samstagnachmittag trafen sich viele fleißige Helfer, um die entsprechenden Vorbereitungen, wie z.B. Getränke abholen, Würstchen besorgen, Bänke organisieren, Zelte tragen, usw.., zu treffen. Am Sonntagmorgen hieß es dann für alle: Früh aufstehen, heute ist es endlich so weit! Schon um 8:00 Uhr trafen sich viele Mitglieder des Ortsvereines an der Schule, um mit den finalen Aufbauarbeiten zu starten. Die Zelte wurden aufgebaut, Fahnen gehisst, Bänke und Tische zurecht gerückt, Blümchen auf den Tischen verteilt, Info-Tafeln platziert sowie Material über die Vereinsgeschichte zurechtgelegt. Alle Helfer waren aktiv, mit dem Ziel, einen unvergesslichen Tag vorzubereiten. Auch die Sonne war ganz auf unserer Seite und schien den ganzen Tag. Der Schulhof war um 14:30 Uhr prall gefüllt mit Gästen, als der Vorsitzende des DRK- Kreisverbandes Mayen-Koblenz e.V., Herr Bernhard Mauel, die Besucher begrüßte und die ersten Worte zu dem mit Blumen geschmückten neuen Mannschaftstransportwagen sprach. Darauf folgte die ökumenische Einsegnung des Fahrzeuges durch Pastorin Püschel und Pastor Kiefer, die die Notwendigkeit und den tollen Akt des Erste-Hilfe-Leistens noch einmal in ihren Ausführungen betonten. Auch Ortsbürgermeister Josef Gans und Bürgermeister Fred Pretz richteten die Aufmerksamkeit aller Besucher mit ihren Worten auf den neuen Mannschaftstransportwagen. Auch Landrat Dr. Alexander Saftig zog mit seinen Grußworten die Anwesenden in seinen Bann und eröffnete das Kuchenbuffet, nachdem der 1. Vorsitzende Timo Stahlhofen zahlreiche Dankesworte gesprochen hatte. Als das Blaulicht und das Martinshorn das erste Mal ertönte, war der Teil der Einsegnung beendet. Die Gäste konnten sich nun auf Kaffee und die verschiedensten Kuchen und Torten sowie auf Würstchen und kalte Getränke freuen. Viele fleißige Bäcker/innen trugen durch gespendete Kuchen und Torten zu einem großen und reichhaltigen Kuchenbuffet bei. Diverse Infostände mit Informations- und Werbematerial gewährten Einblicke in die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes. Um 16:00 Uhr fand eine kleine Übung des Jugendrotkreuzes in Form eines Fahrradunfalls statt. Hier wurde verbunden und versorgt was das Zeug hält. Die Jungendlichen zeigten, was sie in den Gruppenstunden erlernt haben und probten für den Ernstfall. Somit ging ein erfolgreicher Tag, mit vielen gesammelten Eindrücken und Erlebnissen, zu Ende.

Noch einmal sei betont, dass dieser Tag nur gelingen konnte, weil wirklich alle Mitglieder mitgearbeitet und tatkräftig geholfen haben. Dafür ein großes Dankeschön!

Ein besonderer Dank gilt den Kuchenspendern für die fast 40 gespendeten Kuchen und Torten. Ein Dank auch den Ehrengästen und Vereinen, die unserer Einladung gefolgt sind und den Tag mit uns verbracht haben. Auch sei dem DRK-Kreisverband Mayen- Koblenz e.V., der Ortsgemeinde Niederwerth, Pastorin Püschel und Pastor Kiefer, der St. Seb. Schützenbruderschaft Niederwerth, der Grundschule Niederwerth, der Freiwilligen Feuerwehr Niederwerth sowie der Gärtnerei Münz für die Unterstützung gedankt.  Wer also in Zukunft ein großes weiß-rotes und mit Blaulicht versehenes Auto sieht, weiß, der DRK Ortsverein Niederwerth ist unterwegs. Neben dem Mannschaftstransportwagen wurde auch der durch den DRK-Kreisverband Mayen-Koblenz e.V. neu angeschaffte Krankentransportwagen (KTW) mit Standort Bendorf übergeben.

Bilder von der Einweihung:

{gallery rows=1 cols=3 }Bereitschaft/Presse/2014/TdOT/{/gallery}

Nach oben