JRK-Übungswettbewerb – Schlaflos durch die Nacht

Traditionell trafen sich am ersten Wochenende in den Osterferien 30 motivierte JRK‘ler um gemeinsam das Wochenende in Form eines Übungswettbewerbs zu verbringen. Dieser diente als Vorbereitung zum Kreiswettbewerb am 18. Mai. 

Die auf jede Minute ausgefeilte Organisation ließ nach dem Beginn des Wettbewerbs eine halbe Stunde Zeit, um ein kleines Fußballturnier zu starten. Pünktlich um 18:00 gab es Abendessen, welches in herrlicher Stille und entspannten Atmosphäre eingenommen wurde. Nach dem Essen ging es auch schon sofort mit dem ersten Teilbereich los. Thema war die diesjährige Klimakampagne des JRK. Die Kinder mussten sich überlegen, was sie in ihren Koffer packen würden, wenn sie hochwasserbedingt unsere wunderschöne Insel verlassen müssten. Den restlichen Teil des  Abends verbrachten wir mit dem Aufbauen einer Höhle und anderen lustigen Spielen. Trotz des anstrengenden Sportprogramms ließ sich keiner der Teilnehmer Müdigkeit anmerken, sodass es eine lange Nacht wurde. Doch wer denkt, dass am nächsten Morgen bis in die Puppen geschlafen wurde, der irrt. Gegen halb sieben wollten die ersten Teilnehmer bereits wieder beschäftigt werden. In der Zeitspanne von halb sieben bis zum Frühstück entstand ein sehr kreatives und knallbuntes JRK-Graffiti an unserem Whiteboard. Allmählich machte sich der Hunger breit und unser Frühstücksbeauftragter wurde freudig empfangen. Danach ging es erst richtig los.  Im Bereich Erste-Hilfe zeigten drei verschiedene Gruppen ihr Können: Werthers Echte, Erdbeer-Kinder und die Spargel-Kinder. Verletzungen wie Vergiftung, Sonnenbrand oder auch Schürfwunden mussten erkannt und auch versorgt werden. Weiter ging es mit dem Rot-Kreuz Bereich in dem unterschiedliche Lagerungsarten bei unterschiedlichen Verletzungen erklärt und durchgeführt werden sollten. Vor dem Mittagessen musste nur noch ein Teilbereich bestritten werden: der Musisch-Kulturelle-Bereich.  In Form einer Radiosendung sollte die Arbeit des Jugendrotkreuzes dargestellt werden. Zum Mittag erwartete uns ein Drei-Sterne-Menü. Salami und Schinken Pizzabrötchen. Am Nachmittag wurde die Erst-Hilfe-Gruppenpraxis und der letzte Wettkampf – Sport-Spiel – bestritten. Nach dem alle drei Gruppen ihr sportliches Können bewiesen hatten, gab es um acht Uhr Nudeln mit Bolognese Sauce. Das Essen wurde dank mit entsprechender Musik sehr gut präsentiert und ausgegeben. Da die Kinder sich eine Nachtwanderung wünschten, organisierten die Mimen und Schiedsrichter eine Nachtwanderung. Um 23.00 Uhr ging es dann für die Kinder in der Nähe der Nordspitze los, dort hatten sich Geister und andere mystische Gestalten versteckt. Als wir zurück in die Schule kamen waren die in der Schule verbliebenen schon am schlafen. Auch alle anderen waren nach der Nachtwanderung müde und schliefen schnell ein. Zum Glück war diese Nacht länger als die Erste. Am Sonntagmorgen wurde erst gefrühstückt und anschließend alles aufgeräumt.

Wir bedanken uns bei der Ortsgemeinde, die uns die Turnhalle der Grundschule zur Verfügung gestellt hat und bei der Feuerwehr, deren Küche wir als Kochstelle nutzen durften.

{gallery}JRK/Presse/2014/Uebungswettbewerb{/gallery}

Nach oben