Neuigkeiten: DRK Ortsverein Niederwerth

Erste Hilfe Tag in der GS Vallendar

Am vergangenen Dienstag besuchten fünf unserer Bereitschaftsmitglieder die vierten Klassen der Grundschule Vallendar, um einen Morgen rund um das Thema „Erste Hilfe“ zu gestalten. Nachdem sich pünktlich zum Schulbeginn alle Kinder in der Aula sammelten und die kurze Vorstellungsrunde beendet war, teilte sich die große Gruppe in zwei Räume auf. Um in das Thema der Ersten Hilfe einzusteigen, durften die Schüler von ihren Erfahrungen und Erlebnissen berichten.

Danach erarbeiteten sich die Schüler die W-Fragen zum Notruf. Jeder durfte an einem Simulationstelefon die 112 wählen und einen Fall anhand der 5 W-Fragen schildern. Nachdem alle einen Anruf getätigt hatten, wurde es spannend. Gemeinsam ging es auf den Schulhof, wo der MTW und ein Krankentransportwagen mit voller Ausstattung zur Besichtigung bereit standen. Alle Kinder durften in den Autos Platz nehmen und die Materialien, sowie die Ausstattung testen. Doch dann folgte das größte Ereignis: Das Anschalten der Sirene und des Blaulichtes!! Ein aufregendes und sehr lautes Ereignis für alle. Nachdem selbst die müden Kinder nach der lauten Sirene wach waren, ging es mit einem kurzen Theorieteil zum Thema „Verbandsmaterial“ weiter. Die Schüler durften einen Einsatzrucksack auspacken und das Inventar ausprobieren. So wurde Blutdruck gemessen, das Blutzuckermessgerät erkundet, Verbände und Pflaster ausgepackt und der Beatmungsbeutel, sowie die Absaugpumpe bewundert. Außerdem lernten die Schüler, wie warm es unter der Rettungsdecke werden kann. Nun testeten die Schüler ihr Können im Verbände machen und Pflaster kleben. Es wurden Hand-, Kopf- und Knieverbände geübt und die Tipps und Tricks zum richtigen Pflasterkleben erklärt. Weiter ging es mit dem Thema der Stabilen Seitenlage. In zweier Teams übten sich die Kinder und lernten, warum die Durchführung einer Stabilen Seitenlage bei bewusstlosen Menschen so wichtig ist. Zum Ende gab es noch Infos zur Lagerung bei Bauchschmerzen und dem Schock und was es beim Nasenbluten zu tun gibt. Nach einer Reflexionsrunde war der Morgen wie im Fluge vergangen. Vollgepackt mit Infos und neuen Erkenntnissen wurden die Schüler in den wohlverdienten Schulschluss entlassen.

Wir danken der FFW Niederwerth für die Leihgabe des Notruf-Telefons und dem DRK OV Bendorf zur Bereitstellung des KTW`s.

Datenschutz & Cookie Status