×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber /JRK/Presse/2014/Landeswettbewerb/ ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Neuigkeiten: DRK Ortsverein Niederwerth

Wir waren dabei!

Nachdem wir uns am 29.06.2014 auf dem Bezirkswettbewerb in Stromberg/ Hunsrück mit einem überragendem 2. Platz erfolgreich für den diesjährigen Landeswettbewerb qualifiziert hatten, trafen sich am Freitag, 12.09.2014, acht gut gelaunte und super motivierte Jugendrotkreuzler mit ihren drei Gruppenleitern sowie den fünf Schiedsrichtern an Cossis Eck, um gemeinsam nach Neustadt an der Weinstraße aufzubrechen.

Denn dort fand an diesem Wochenende der JRK Landeswettbewerb für alle qualifizierten JRK- Gruppen aus den entsprechenden Bezirksverbänden statt. Alle Werther Teilnehmer waren sichtlich gespannt, sind sie doch nach 14 Jahren die erste Gruppe, die den DRK Ortsverein Niederwerth bei einem Landeswettbewerb vertritt. In Neustadt angekommen, machten wir uns in unserer Unterkunft – ein städtisches Gymnasium - auf den Weg zur Anmeldung, wo wir unsere Essenskarten und Registrierbändchen erhielten. Nach Erledigung aller Formalitäten wurden wir zu unserem Klassenraum, welcher eigens in einen Schlafraum umfunktioniert wurde, gebracht.

Nach dem Abendessen begrüßte der Landesjugendleiter Erik Huhn pünktlich um 21:00 Uhr alle angereisten Gruppen (je 15 Gruppen aus der Stufe I und II) und eröffnete damit den Wettbewerb. Um das Gewissen vor dem Schlafen gehen etwas zu beruhigen und um das Erlernte nochmals Revue passieren zu lassen, gingen die Werther JRK’ler im Schlafraum nochmals kurz die Wettbewerbsthemen durch.

Nach einer kurzen Nacht ging es am Samstag – dem eigentlichen Wettbewerbstag - schon sehr früh los. Um 07.00 Uhr stärkten sich die JRK’ler für die anstehenden Wettkämpfe durch das angebotene Frühstück. Danach ging es auch schon direkt zum ersten Bereich in die Innenstadt von Neustadt.

Unserer Gruppe, den „Werthers Echten“, standen verschiedenen Aufgaben bevor. So mussten im „Rotkreuz Bereich“ verschiedene Lagerungen spielerisch an einem künstlichen Skelett nachgestellt werden. Im Bereich „Erste-Hilfe Gruppe“ waren die Sanitätskenntnisse der JRK’ler gefragt. Es musste ein realistisches Szenario – ein Unfall mit vier verletzten Personen im Rahmen einer Grillparty – abgearbeitet werden. Dabei wurde die Gruppe auf ihren Zusammenhalt und ihre Teamfähigkeit im Umgang mit Verletzen von den Schiedsrichtern getestet und bewertet. Im Bereich „Erste-Hilfe Einzeln“ waren die Jungsanitäter in feste Zweier-Teams eingeteilt und mussten verschiedene Verletzungen (wie z.B. Schädel-Basis-Bruch, Fremdkörper im Auge sowie Schürfwunden) selbständig erkennen und im Rahmen der Ersten Hilfe behandeln.

Eine lustige und sehr unterhaltsame Aufgabe stellte der Bereich „Musisch-Kulturell“ dar. Hier musste die Gruppe einen Text in die Form der "SWR3 Comedy Tuten Gag" umschreiben. Weiterhin gab es noch eine Aufgabe im „Sozialen Bereich“, in dem sich alles um das Thema Klima und die Auswirkungen auf die Bevölkerung richtete. Mit dem allgemein bekannten Spiel Extrem Activity mussten hierbei Begriffe zeichnerisch, pantomimisch und mündlich erklärt werden. Bei diesem Bereich waren einige Lacher vorprogrammiert, sodass alle sichtlich Spaß dabei hatten.

Der letzte Bereich war der „Sport-Spiel Bereich“, bei dem die Gruppen verschiedene Aufgaben aus den Themenkomplexen Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Wahrnehmung und Konzentration spielerisch zu lösen hatten. Eine willkommene Abwechslung mit Spaßgarantie!

Da alle Bereiche durch die Werther JRK’ler planmäßig absolviert wurden, endete der Wettbewerb bereits um 16:00 Uhr, sodass die Teilnehmer bis zum leckeren Abendessen genug Freizeit hatten. Für die Abendgestaltung hatte der Landesverband bestens gesorgt. Es gab ein Spiel, wo alle Gruppen dran teilnehmen konnten sowie "Musik aus der Dose".

Am nächsten Morgen hieß es nach dem Frühstück aufräumen und Autos beladen. Die Schule wurde wieder in ihren Ursprungszustand gebracht. Nachdem die Aufräumarbeiten erledigt waren, begann pünktlich um 11 Uhr die Siegerehrung. Bevor die Gesamtplatzierung bekannt geben wurde, erfolgte zunächst die Ehrung der Teilbereichssieger. Wie in jedem Jahr begann man hier mit der Stufe I. Unsere Gruppe belegte im Endergebnis einen tollen 10. Platz, auf den wir stolz sein können. Immerhin hat die Gruppe „Werthers Echte“ in dieser Besetzung zum ersten Mal an einem Landeswettbewerb teilgenommen. Unsere Freunde aus Weitersburg, die sich ebenfalls für den Landeswettbewerb qualifiziert hatten, belegten auch den 10. Platz (Stufe II). An dieser Stelle nochmals herzliche Glückwünsche nach Weitersburg!

Nach der Siegerehrung machten wir uns völlig geschafft und müde auf den Weg nach Hause. Wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Wettbewerbsjahr, in welchem wir altersbedingt in der Stufe II antreten werden.

{gallery}/JRK/Presse/2014/Landeswettbewerb/{/gallery}