Neuigkeiten: DRK Ortsverein Niederwerth

JRK Niederwerth, beim Kreiswettbewerb

Im JRK ist es Tradition im Frühjahr einen Kreiswettbewerb zu veranstalten. Dieser wird von Jahr zu Jahr durch einen anderen Ortsverein ausgerichtet. Da seit dem letzten Kreiswettbewerb auf unserer schönen Insel schon einige Jahre vergangen sind, haben wir uns dazu entschlossen den Kreiswettbewerb auszurichten. Als Austragungsort hierfür wurde uns durch die Ortsgemeinde die Grundschule zur Verfügung gestellt. Ein Dank dafür gilt der Ortsgemeinde und der Schulleitung.

Wettbewerb auf der Insel, das bedeutet für die JRK’ler nicht, wie gewohnt, „Treffen an Cossies‘ Eck“, sondern an der Grundschule. Der 5. Mai, der Wettbewerbstag, startete um 9 Uhr mit einer Begrüßung. Alle 18 JRK’ler die schon heiß auf die Teilnahme am Wettbewerb waren lauschten gespannt den Worten der Kreisjugendleiterin Christa. Nach der Begrüßung hieß es Zeitplan sichten. Die Gruppe in der jüngeren Altersstufe (Stufe I.) startete mit einer Aufgabe im Sozialen Bereich. Das JRK führt in jedem Jahr eine Kampagne durch. Die aktuelle Kampagne lautet „Klimahelfer“. Hierbei geht es darum für den Klimawandel zu sensibilisieren und Präventionsarbeit zu leisten. In einem Spiel waren die Gruppenmitglieder aufgefordert pantomimische, zeichnerisch oder sprachlich Begriffe darzustellen und zu erraten.

Kreativ begann der Wettbewerbstag für die Gruppe der Stufe II. Sie stellte sich im Musisch-Kulturellen Bereich der Aufgabe das Lied „Wie schön, dass du geboren bist…“ umzudichten. Es sollte um den Wettbewerb und andere aktuelle Themen im DRK gehen. Im weiteren Verlauf des Tages kamen weitere Aufgaben in verschiedenen Bereichen auf unsere JRK’ler zu.

Im Rot Kreuz Bereich wird die Kenntnis der JRK’ler zu verschiedenen Themen des DRK bewertet. Dieses Jahr feiert das DRK sein 150jähriges Bestehen. Deshalb war es Aufgabe einige Fragen zur Geschichte des DRK zu beantworten.

Geschicklichkeit und Gruppenzusammenarbeit waren im Sport-Spielbereich Hauptbestandteil. Fünf verschiedene Spiele verlangten den Gruppen vielfältige Lösungen ab.

Auch die Erste-Hilfe durfte auf dem Kreiswettbewerb nicht fehlen. So langsam merkte man, dass sich in der JRK-Gruppe der Stufe II Nervosität breitmachte. Um auf andere Gedanken zu kommen, entschieden die Gruppenleiter gemeinsam mit der Gruppe einige Lockerungsübungen durchzuführen. Dann wurde es ernst! Die Gruppe stellte sich im Feuerwehrgerätehaus der Aufgabe im Erste-Hilfe Bereich. Das Szenario lautete „Unfall bei einem Ferienlager“. Die Gruppe konnte es erfolgreich abarbeiten.

Im Bereich Erste-Hilfe Einzel waren im Gegensatz zum Bereich Erste-Hilfe Gruppe immer 2 Helfer auf sich allein gestellt. Jedes Grüppchen bekam eine eigene Aufgabe. Wie zum Beispiel eine Reanimationsbedürftige Person.

Anschließend hieß es warten… und warten…

Wie im Lied der Stufe II. im Musisch Kulturellen Bereich besungen, begann die Siegerehrung erst mit einer halben Stunde Verzögerung.

Dann war es soweit. Vor den Jugendlichen Versammelten sich die Kreisjugendleitung und die Ehrengäste. Während einigen Worten des Dankes stieg die Spannung weiter. Als erstes wurde eine Urkunde in der Kategorie „Drumherum“ an den Gemüsewagen Niederwerth verliehen, der wie bei vielen Verstalungen des JRK die Küche mit Gemüse ausgestattet hatte. Nun waren aber die Teilnehmer dran.

Zu Beginn wurden die Urkunden in den verschieden Aufgabenbereichen verliehen. Unsere Gruppe der Stufe I. gewann die Bereiche Sport Spiel und Erste-Hilfe. Die Gruppe der Stufe II. schaffte eine Premiere. Sämtliche Teilbereich (Rot Kreuz, Sozialer, Sport Spiel, Musisch Kultureller und Erste Hilfe Bereich) wurden gewonnen. Die Stufe I. erreichte mit dem 6. Platz ein erfreuliches Ergebnis.

Mit dem 1. Platz und der Qualifikation für den Bezirkswettbewerb hat die Stufe II. alle Erwartungen weit übertroffen.

Mit einem Hupkonzert wurde nach dem Aufräumen der Sieg gefeiert.

Datenschutz & Cookie Status