Drucken
Mit dem 2. Platz in der Tasche geht es zum Bezirkswettbewerb.

Nach langer Vorbereitung war es am Sonntag, den 19. Mai endlich soweit, der langersehnte Kreiswettbewerb stand auf dem Programm.

Mit insgesamt 5 Gruppen machten wir uns auf den Weg nach Waldesch. Für die Altersstufe I nahmen die Gruppen „Werthers Echte“ und „Werthers Originale“, und in der Altersstufe II „Die Erdbeerkinder“, „Die Inselstürmer I“ und „Die Inselstürmer II“, teil.

Um 09:00 Uhr fiel bei der Begrüßung durch die Kreisjugendleitung der Startschuss für den Wettbewerbs-Parcour.

Den ganzen Tag über hieß es jetzt das zu zeigen, was in den Gruppenstunden durch eine lange Vorbereitung erarbeitet wurde.

Im Erste – Hilfe Bereich gab es zwei unterschiedliche Stationen. In der Erste – Hilfe Gruppenpraxis mussten 6 JRK’ler zusammenarbeiten, um die Verletzungen richtig zu erkennen und adäquat zu behandeln. Auch die Betreuung der Verletzten durfte natürlich nicht fehlen. In der Erste – Hilfe Einzelpraxis musste sich dann in 2er Teams um einen Verletzten gekümmert werden. Es wurden zahlreiche Pflaster geklebt, Verbände angelegt und die ein oder anderen ermutigenden Worte gesprochen.

Wie ist das Leben, wenn man auf die Welt kommt und einfach anders ist? Mit diesem Themenkomplex mussten sich die JRK’ler im Sozialen Bereich auseinander setzten. Im Mittelpunkt dabei standen die beiden Beeinträchtigungen Autismus und Downsyndrom. Eine Aufgabe die von beiden Stufen bewältigt werden musste war dabei zum Beispiel die Gebärdensprache.

Die bundesweite Kampagne „Was geht mit Menschlichkeit?“ geht in diesem Jahr in die dritte und letzte Runde. Im „Wir“ Jahr wird an das Miteinander und die Zivilcourage gedacht. Natürlich durfte dieses Thema also im Rot – Kreuz Bereich auch nicht fehlen.

Im Musisch – Kulturellen Bereich drehte sich in diesem Jahr alles um die aus den sozialen Netzwerken bekannten Emojis. Das man damit auch tolle Bildergeschichten erzählen kann stellten dabei alle unter Beweis.

Im letzten Teilbereich, dem Sport – Spiel Bereich, konnten sich dann alle noch mal so richtig auspowern und zeigen, was für ein gutes Team die Gruppe ist.

Natürlich macht ein so vielfältiger Wettbewerbspacour auch hungrig. Aber natürlich kein Problem für die Verpflegungsgruppe des DRK Ortsverein Niederwerth, die uns an diesem Tag ein leckeres Mittagessen zauberte. Auf den Teller kam ein Wettbewerbsklassiker: Nudeln mit Bolognese, oder Tomatensoße. Dazu gab es echten Werther – Salat.

Nachdem der Wettbewerbspacour beendet war, ging das große Warten auf die Siegerehrung los. Während die JRK’ler auf dem Schulhof spielten, rauchten im Rechenzentrum die Köpfe. Bewertungsbögen wurden ausgewertet und die Urkunden fertiggestellt und unterschrieben. Das alles in Rekordzeit, sodass mit nur ein paar Minuten Verspätung die Siegerehrung um 16:45 dann auch endlich losgehen konnte.

Unsere JRK’ler schnitten wie folgt ab:

Teilbereichsiege gab es in der Stufe II für die Erdbeerkinder im Sport- Spiel Bereich und im Musisch – Kulturellen Bereich.

In der Stufe I erreichten die „Werthers Originale“ den 6. Platz. Die „Werthers Echten“ erreichten den 5. Platz.

In der Stufe II belegten „Die Inselstürmer II „ den 5. Platz und die „Inselstürmer II“ den 4. Platz.

Die Erdbeerkinder schafften es aufs Treppchen und holten sich den 2. Platz. Damit gelang ihnen auch die Qualifikation für den Bezirkswettbewerb in Altenkirchen.

Kategorie: Neuigkeiten - JRK