Gruppe die Erdbeerkinder

Am Samstag, 30.04.2016, war es endlich wieder soweit,  denn der alljährliche JRK-Kreiswettbewerb stand an und lockte die kreisweit ansässigen JRK-Gruppen aus Mayen-Koblenz nach Mendig. Im Rahmen dieses Wettbewerbes konnten die JRK’ler das in den Gruppenstunden Erlernte unter Beweis stellen. Um 07:30 Uhr trafen sich rund 20 gut gelaunte JRK’ler mit Betreuern und Schiedsrichtern an Cossies Eck, um sich gemeinsam auf den Weg zu machen. Nachdem die drei Niederwerther Gruppen („Spargelkinder“ und „Erdbeerkinder“ in der Stufe I und „Werthers Echte“ in der  Stufe II) angemeldet waren und ihre Zeitpläne erhalten hatten, lauschte man gespannt der Begrüßung durch die Kreisjugendleiterin Christa Schneid. Sie konnte in der Stufe I 9 Gruppen und in der Stufe II 8 Gruppen zum Wettbewerb willkommen heißen (darunter Gruppen aus Niederwerth, Weitersburg, Polch, Brodenbach-Oberfell, Mendig, Waldesch, Rhens, Andernach, Mülheim-Kärlich und als Gäste Koblenz-Stadt).

Wie jedes Jahr standen 6 Teilbereiche an, die von den JRK'lern absolviert werden mussten. Im „Erste-Hilfe-Bereich“ (Einzel- und Gruppenpraxis) galt es insgesamt drei Personen zu behandeln, die sich durch einen fiktiven Grillunfall Verletzungen wie Verbrennungen, Atemnot und Platzwunden zugezogen hatten. Alle Handgriffe der Jungsanitäter wurden von den Schiedsrichtern genau beobachtet und bewertet -deswegen war höchste Konzentration angesagt. Etwas kreativer ging es dann im "Rot-Kreuz-Bereich" zu. Hier wurde das aktuelle Thema „Integration von Flüchtlingen“ behandelt. Zunächst sollten zwei theoretische Aufgaben bewältigt werden, in denen die Probleme von Flüchtlingen thematisiert wurden. Danach mussten die JRK’ler den Inhalt von Sätzen über Zeichensprache und mit schauspielerischen Darstellungen übermitteln. Im "Sozialen Bereich" wurde das vermittelte Wissen über die Themen "legale Drogen" (Stufe I) und "illegale Drogen" (Stufe II) spielerisch getestet. Beim Activity spielen mussten verschiedene Begriffe erklärt, gezeichnet oder pantomimisch dargestellt und von den anderen JRK'lern aus der Gruppe erraten werden. Nach der Mittagspause und dem Mittagessen, welches von der SEG Mendig zubereitet wurde, standen noch zwei weitere Bereiche an. Im „Musisch-Kulturellen-Bereich“ sollten schon im Vorfeld Bodypercussion-Songs vorbereitet werden. Hierbei wurde ein Rythmus durch klatschen, schnipsen oder stampfen erzeugt und zusätzlich noch ein kreativer Text über den jeweiligen DRK- Ortsverein gesungen. Klar, dass es unseren JRK’lern nicht schwer viel über Spargel, Erdbeeren und unsere tolle Insel zu singen.  So richtig auspowern konnten sich dann alle nochmal im "Sport-Spiel-Bereich". Hierbei standen die Teamfähigkeit, die Gruppendynamik und der Spaß im Vordergrund. Nach einiger Zeit war es dann endlich soweit und die Siegerehrung konnte beginnen. Diese wurde von unserem Kreisvorsitzenden Bernhard Mauel und von der stellv. Kreisvorsitzenden Mechthild Heil (MdB) durchgeführt. Das Warten hatte sich eindeutig gelohnt! Zunächst wurden die Teilbereichssiege verkündet. In der Stufe I sicherten sich die "Erdbeerkinder" einen Teilbereichssieg in den Bereichen "Erste-Hilfe", "Musisch-Kulturell" und "Soziales", die Spargelkinder den Sieg in "Sport-Spiel". Die "Werther’s Echte" errungen in der Stufe II den Sieg in "Sport-Spiel" und "Musisch-Kulturell". Weiter ging es dann mit den Gesamtplatzierungen. Das JRK Niederwerth mit seinen drei teilgenommenen Gruppen schnitt wie folgt beim Wettbewerb ab: Stufe I 1. Platzt „Erdbeerkinder“ und 2. Platz „Spargelkinder“ sowie in der Stufe II 3. Platz „Werthers Echte“. Die Gruppen „Erdbeerkinder“ und „Spargelkinder“ haben sich somit für die nächste Runde -nämlich für den am 19.06.2016 in Koblenz stattfindenden Bezirkswettbewerb –qualifiziert. Herzlichen Glückwünsch für diese tolle Leistung! Nachdem die JRK’ler wieder auf der Insel waren, wurden die Siege traditionell mit einem klassischem Autorkorso durch die Straßen gefeiert.

 

Die "Spargelkinder"

Die "Spargelkinder"

 

 

 "Werthers Echte" in Aktion!