Pfingsten 2019, wir waren dabei

Endlich wieder Pfingsten, dass heißt für die JRK’ler des Ortsverein Niederwerths Koffer packen und Schlafsack, Isomatte, Campingstuhl bereitstellen. In diesem Jahr trafen sich die JRK’ler dann nicht traditionellerweise an Cossis Eck, um ihre Reise zum Zeltplatz anzutreten, sondern alle konnten sich bequem zu Fuß auf den Weg zum Schützenplatz machen. Unsere tolle Rheininsel war nämlich in diesem Jahr Austragungsort des Zeltlagers.

Bereits am Mittwochabend gingen die Vorbereitungen durch das #OrgaTeam los. Auf der To-Do Liste standen ein Einkauf im Baumarkt, um die nötigen Materialien für den Wellnesstempel (das Duschzelt) zu besorgen. Am Donnerstag ging es auf in die Metro.

Am Nachmittag startete die Verwandlung vom Schützenplatz in eine kleine Zeltstadt. Insgesamt 120 Teilnehmer konnten am Freitag Abend durch die Kreisjugendleitung begrüßt werden. Neben dem Ortsverein Niederwerth konnte auch das JRK aus Andernach, Bendorf, Brodenbach – Oberfell und Weitersburg begrüßt werden.

Nach einem reichhaltigen traditionellen Abendessen den „Baguetts zum selberbasteln“ verbrachten den Abend alle in gemütlicher Runde. Von Müdigkeit war bei den meisten allerdings nichts zu spüren, sodass noch bis in den frühen Morgen gequatscht oder einfach am Lagerfeuer gesessen wurde.

Am nächsten morgen fanden sich alle nach der allseits beliebten Weckmusik zum Frühstück ein. Den ganzen Tag über gab es dann ein vielfältiges Programm für die JRK’ler und Gruppenleiter. In zahlreichen Workshops konnten alle ihr kreatives Talent unter Beweis stellen. Das Highlight an diesem Tag war aber eindeutig der Grillabend, denn unser Sterneküchenteam reichte hierzu allerlei kulinarische Köstlichkeiten vom Grill.

Am Sonntag sollte es dann wieder aktiver zugehen, deshalb stärkten sich die Teilnehmer morgens erst einmal bei einem reichhaltigen Frühstück mit Rührei, Bacon und frischen Brötchen. Die erste Aufgabe war es, herauszufinden, welche Gruppe sich nach diesem Tag  „Zeltlager - Wikinger-Schach Meister“ nennen darf. Nachdem jedes Team für sich eine kurze Taktikbesprechung durchgeführt hatte konnte es dann auch los gehen. Mit mal mehr und mal weniger Treffsicherheit folgen die Hölzchen durch die Gegend. Nach einem rasanten und atemberaubenden Finalspiel stand dann auch endlich ein Sieger fest, der Abends noch prämiert werden sollte. Belohnt wurden dann aber alle Teilnehmer mit einem leckeren Mittagessen.

Am Nachmittag fand man auf dem Zeltplatz durchweg entspannte Gruppenleiter vor. Es war auch für etwa 2 Stunden unwahrscheinlich ruhig. Das kann nur eins bedeuten, für die Jugendrotkreuzler des Kreisverbands Mayen – Koblenz stand eine Inselralley auf dem Programm. Sie durften auf eigene Faust die Insel erkunden. Dabei galt es gleichzeitig noch ein paar knifflige Fragen zu beantworten.

Wieder zurück auf dem Zeltplatz begannen dann die Vorbereitung für die Abendveranstaltung. Bei dieser wurden zunächst die Sieger des Wikingerschach- Tuniers gekürt und natürlich mit einem Preis ausgestattet. Auch bei der Inselralley gab es am Ende natürlich ein Siegerteam, das nicht ohne Preis nach Hause geschickt werden konnte.

Um das Zeltlager noch einmal Revue passieren zu lassen wurde ein kleiner Film gezeigt. Dabei konnte ein kleiner Blick hinter die Kulissen unseres Küchenteams gewährt werden. Dazu gab es dann noch alkoholfreie Cocktails, um den Zeltlagerabschluss gebührend zu feiern und ausklingen zu lassen.

Am nächsten Morgen stärkten sich beim Frühstück alle für das bevorstehende Aufräumen. Jeder packte tatkräftig mit an, sodass gegen Mittag wieder ein ganz tolles Zeltlager zu Ende ging. Zusammenfassend lässt sich sagen: Wir hatten ein wunderschönes Wochenende in einer tollen Gemeinschaft, mit viel Spaß, meistens sonnigen Wetter und natürlich gutem Essen.

Datenschutz & Cookie Status