48 Niederwerther beim JRK Kreispfingstzeltlager

Nach langem Warten war es endlich soweit, wie jedes Jahr an Pfingsten ging es wieder los zum Zeltlager des Jugendrotkreuz Mayen-Koblenz. Die Koffer wurden gepackt, die Campingstühle aus dem Keller geholt und die Zelte in den Hänger geladen. Voll bepackt reisten neben den anderen Ortsvereinen aus Weitersburg und Brodenbach-Oberfell auch 48 Niederwerther JRK’ler auf dem Sport-Platz des SV Buchs im Hunsrück an, der die nächsten vier Tage ihr Zuhause sein sollte.

Unser Ortsverein alleine benötigte schon 4 Zelte, sodass schnell eine kleine Zeltstadt entstand.
Die Kreisjugendleitung begrüßte insgesamt 85 JRK’ler und wünschte allen ein tolles Wochenende mit viel Spaß. Danach stärkten sich alle bei einem leckeren Abendessen. Traditionen müssen gehegt und gepflegt werden, daher gab es natürlich, die schon im Vorfeld heiß begehrten „Baguettes zum selberbasteln“. Den Abend ließen die meisten gemütlich am Lagerfeuer ausklingen, wo bis zum Morgengrauen noch gequatscht und gelacht wurde.

Während die ersten sich bei den ersten Sonnenstrahlen schon wieder aus dem Schlafsack schälten um das Frühstück vorzubereiten, drehten sich die Langschläfer noch mal um. Aber spätestens bei der allseits beliebten Weckmusik lockte auch sie ein „Guten Morgen Sonnenschein“ aus dem Zelt.
Den Tag über gab es zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten, damit bei Gruppenleitern und JRK’lern keine Langeweile aufkam. Es wurden wunderschöne Fadenbilder gestaltet, gut riechende Duschjellys hergestellt und am Nachmittag konnte sich alle beim Malwettbewerb mit dem Motto „Dschungel“ kreativ verausgaben. Der Tag verging wie im Flug.

Am Abend hatte unser Sterneküchenteam einen tollen Grillabend vorbereitet, bei dem sich alle für die anstehende Nachtwanderung stärken konnten.

Alle JRK’ler waren von den Eindrücken des ersten Tages sichtlich erschöpft, sodass einer geruhsamen Nachtruhe nichts mehr im Wege stand. Alle JRK’ler? Nein! Eine unbeugsame Gruppe von Gruppenleitern wollte noch nicht ins Bett, sondern machte sich auf den Weg nach Veitsrodt, wo das diesjährige Landespfingstzeltlager des JRK Rheinland-Pfalz stattfand. Nach einer ausführlichen Besichtigung des Geländes und nach einer kurzen Lagebesprechung konnte man in den befestigten Lagern des anderen Zeltlagers erfolgreich 2 Fahnen stehlen.
Am nächsten Morgen begutachtete man zunächst die erbeuteten Fahnen und führte einige Verhandlungsgespräche mit der Landesleitung, die natürlich ihre Fahnen wieder auslösen wollten. Den Vormittag über standen dann noch Workshops wie Traumfänger und Perlenschmuck auf dem Programm. Belohnt wurden die Teilnehme dafür mit einem leckeren Mittagessen.

Der Wetterumschwung machte uns leider einen Strich durch die Rechnung, sodass die Lagerolympiade leider abgebrochen werden musste.

Und so neigte sich auch der letzte Tag dem Ende zu. Mit Einbruch der Dämmerung beleuchtete das Lagerfeuer unseren Zeltplatz. Dazu gab es noch alkoholfreie Cocktails, Knicklichter und leckere Gummibärchentütchen um den Zeltlagerabschluss gebührend zu feiern und ausklingen zu lassen.

Am Pfingstmontag hieß es dann nur noch tatkräftig mit anpacken, sodass der Zeltplatz sich schnell wieder in einen Sport-Platz verwandelte.

Wir hatten ein wunderschönes Wochenende mit viel Spaß, wenig Schlaf und meistens auch gutem Wetter.

Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer, das #OrgaTeam und das Küchenteam. Ohne eure Arbeit wäre das alles nicht möglich gewesen.

Datenschutz & Cookie Status