Auf dem Rhein unterwegs.

Am vergangenen Wochenende standen beim DRK OV Niederwerth gleich mehrere Termine an. Nachdem sich alle Teilnehmer und Helfer vom Pfingstzeltlager erholt hatten, stand am Freitag ein ganz besonderer Termin auf dem Plan. Zehn unsrer aktiven Mitglieder durften an der Ehrenamtsfahrt der VG Vallendar teilnehmen. Los ging es bei Sonnenschein und bestem Wetter mit der Gilles-Flotte erst in die Mosel und dann Rheinabwärts bis nach Braubach.

Bei kühlen Getränken und gutem Essen durften die eingeladenen Vereine die wunderschöne Rheinlandschaft und den frischen Fahrtwind genießen. Wir danken der Verbandgemeinde Vallendar für die Einladung und die schönen Stunden gemeinsam mit vielen anderen Vereinen der Verbandsgemeinde.

Lehrgangsteilnehmer aus Niederwerth
Lehrgangsteilnehmer aus Niederwerth

Am Samstagmorgen ging es dann für 6 Bereitschaftsmitglieder zu einem Lehrgang in das Bildungszentrum des DRK KV MYK nach Mayen. Dort wartete auf die Sechs ein spannender Tag rund um das Thema: Psychische Erste Hilfe im Betreuungseinsatz. Nach einer Einführung in das Thema, wurde über die Entstehung, die Diagnose und den Umgang mit traumatischen und posttraumatischen Belastungsstörungen gesprochen. Fred Müller, der Dozent des Lehrgangs, konnte als aktives PSNV Mitglied und wegen der vielen Erfahrungen im Rettungsdienst und in Arbeit beim THW viele Beispiele, Fälle und reale Einsätze schildern und stellte dar, wie sich der Umgang mit Patienten im Betreuungsdienst anfühlt und welche Hürden und Schwierigkeiten diese besondere Aufgabe mit sich bringt. Die Teilnehmer lernten, dass oft nicht nur die sichtbaren und äußerlichen Wunden zu versorgen sind, sondern, dass auch die Arbeit mit der Psyche der Betroffenen einen sehr wichtigen Aspekt darstellt, auf die während einem Einsatz eingegangen werden muss. Zum Ende des Lehrgangs beschäftigten sich die Teilnehmer mit dem Thema der eigenen psychischen Stabilität und die Grenzen der Einsatzkräfte. Auch hier ist es wichtig, sich und sein Team im Einsatz zu kennen, einzuschätzen und effektiv arbeiten und zu kommunizieren. Mit einem gestärkten, motivierten und sicheren Gefühl für die Zukunft, sind die Teilnehmer mit vielen neuen Informationen zurück auf die Insel gekommen.

Datenschutz & Cookie Status